Nordmannshall
(vonGellir der Laute)

Refrain (2x)

NORDMANNSHALL
Füllt die Hörner, zieht das Schwert.
NORDMANNSHALL
So kennt man uns überall.

Strophe 1

Wir gehn mit den gezeiten
warten auf den Wind
Und wissen nicht was das Meere
so mit sich bringt.
Der Tod uns stets begleitet
Oder wir folgen ihm.
Hören wie Odin zu uns Spricht,
komm lass ihn ziehn.

Strophe 2

Das Feuer das uns wärmt,
ist unser zuHaus.
Dort schmieden wir die Pläne,
Und ziehen in die Welt hinaus.
Die Neugier die uns treibt,
schenkt uns eine große Zeit.
Die Schiffe tragen uns zum fernen Ort,
wir segeln fort.

Refrain (2x)

NORDMANNSHALL
Füllt die Hörner, zieht das Schwert.
NORDMANNSHALL
So kennt man uns Überall.

Strophe 3

Die Nebel ziehn vorbei,
das land ungewiss.
Die Krähen warten schon,
Weil es Aas verspricht.
Wir erobern eine neue Welt,
neuer Boden ist das was zählt.
Mit scharfer Axt in der Hand,
Fort ins neue Land.

Strophe 4

Keine Angst vorm Tode,
wir freuen uns auf Wallhall.
Dort sehn wir unsere Brüder
Die wir tragen im Herze dabei.
Mit dem Schilde in der Hand,
stehen wir dort im Kriegsgewand
Den Plan getaucht in feindes Blut,
spürt unsere Wut.

Refrain (4x)

NORDMANNSHALL
Füllt die Hörner, zieht das Schwert.
NORDMANNSHALL
So kennt man uns Überall.

Nordmannshall...