Wild & Frei
(vonGellir der Laute)

Strophe 1

Von Reimen, Fersen ganz besessen,
sich mit dem teufel messen.
Die Botschaft ist ihm gewiss,
Leute tanzt auf dem Tisch.
Springen, tanzen wild sich drehn,
will der Spielmann von euch sehn.
Freiheit sein oberst gebot,
wir spielen bis in den Tod.

Refrain

Der Spielmann spielt seine fröhlich Melodey,
er ist wild und frei, wild und frei.
Der Teufel ist ihm einerlei,
er ist wild und frei.

Strophe 2

Gefühle lassen freien lauf,
kommt aus den Hausern raus.
Was wir auf den Schultern lasten,
schüttels ab, es wird schon passen.
Die Saiten klingen der Rythmus schlägt,
bis unter uns die Erde bebt.
Ein Zeichen, seid ihr dabei?
Schenkt uns einen Schrei!

Strophe 3

Kommt schon, stellt euch nicht so an,
fangt endlich zu tanzen an.
Mit Freude, Spaß durchs leben gehn,
lasst euch den Wind durch die Haare wehn.
Das Rad der Zeit, was sich stets bewegt,
der Alltag euch den Kopf verdreht,
spielen lieder 1 2 3,
kommt schon, fühlt euch frei.

Bridge

Wild und frei (8x)
Spielmann, Spielmann, schenk mir dein Gesang.
Spielmann, Spielmann, fangt zu tanzen an.

Refrain